Freiwillige Feuerwehr Bruck an der Glocknerstraße

 

Einsätze
Feuerwehr
Zeugstätte
Fahrzeuge
Technik
Ausbildung
Einsatzgebiet
Links
Zivilschutz
Kontakt
Gästebuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hydraulisches Rettungsgerät
 
Das hydraulische Rettungsgerät wird vor allem zur Bergung von eingeklemmten Personen nach Verkehrsunfällen verwenden. Mittels Hydraulikpumpe wird hier mit einem Druck bis zu 600 bar, bei neueren Geräten über 700 bar gearbeite.

Das Alter von fast 30 Jahren machte Anfang 2009 einen Austausch des hydr. Rettungsgerätes notwendig. Man entschied sich für die Bergeschere der Firma Weber Hydraulik. Der Einbau des Rettungssatzes wurde von den Kameraden der FF Bruck in Eigenregie durchgeführt

Die immer stärker werdenden Karosserien die neuen Fahrzeuggenerationen erfordern auch eine dementsprechende Leistung bei den Schneidegeräten. Das Hochleistungsschneidegerät RS 170-105 ist mit einer max. Schneidkraft von 105 Tonnen und einer Öffnungsweite von 170 mm ist somit für PKW und LKW geeignet.

Gewicht: 18,4 kg
Max. Schneidleistung bei Rundmaterial: 43 mm
Um sich bei Unfallfahrzeugen Zugang zu verschaffen wird der Spreitzer SP 49 verwendet. Mit einer Spreitzkraft bis zu max. 33t und einer Schließkraft bis 100t erleichtert dieses Gerät den Zugang auch bei stark verformten Karosserien. Der Spreitzweg variiert von 0 bis 710 mm.
Gewicht: 20,1 kg

Mit dem elektrisch betriebenen Hydraulikaggregat können bis zu 3 Geräte gleichzeitig betrieben werden (Schere,Spreitzer und Rettungszylinder).2 fix montierte und eine variabel einsetzbare Verlängerungshaspel mit jeweils 20 m Hydraulikschlauch sorgen für eine brauchbare Reichweite der Rettungsgeräte. Der Arbeitsdruck der Aggregates liegt bei 720 bar.
Stromversorgung 400V


Das Pedalschneidegerät S50-14 dien zum spannungsfreien Schneiden von Pedalen im Fußraum von Unfallfahrzeugen. Die kompakte Bauweise und die Schneidkraft von 14t erleichtern das Arbeiten in engen und verformten Zwischenräumen enorm.
Gewicht: 4,3 kg
platzsparend in engsten Räumen einsetzbar

 


2 Teleskop Rettungszylinder mit 650-1450mm und 540-1122mm dienen zur Absicherung und Ausweitung von Rettungsöffnungen bei Unfallfahrzeugen. Die Druckkraft von 19 t auf der ersten und 9 t auf der zweiten Stufe bieten eine umfangreiche Einsatzmöglichkeit der Teleskopzylinder.

 
 
 
 


NOTRUF 122 RETTEN LÖSCHEN BERGEN SCHUTZEN
Freiwillige Feuerwehr Bruck - Krössenbachstr.10 - 5671 Bruck / Glstr. - Telefon: 06545/7222 nicht ständig besetzt - email:mailto:ff-bruck@lfv-sbg.at

  Freiwillige Feuerwehr Bruck an der Glocknerstraße <h2>www.feuerwehrbruck.at</h2> <h1>Freiwillige Feuerwehr Bruck <div style="width:450px; margin:7px 0px 7px 0px;white-space:nowrap;"><a href="http://www.imagelooop.de/setuplooop.htm?clean" style="font-size:13px;font-weight:bold;" target="_blank">Eigene Slideshow erstellen</a>&nbsp;&nbsp;&nbsp;<a href="http://www.imagelooop.de/slideshow/066b599a-633d-111c-aa46-0015c5fcf7da" style="font-size:13px;font-weight:bold;" target="_blank">Alle Fotos ansehen</a></div></h1> <p></p> <p></p> </BODY>